transformer

Fernsehen auf eurem Android 3.0 Honeycomb Tablet und iPod/iPad/iPhone

1 Kommentar

Tegra 2 Gaming on Android 3.0 Honeycomb

kein Kommentar

Asus Eee Pad Transformer Smart-Cover Case Kopie in Aktion

Hey Leute, ich hoffe ihr hattet einen schönen ersten Arbeits-/Schultag. Es gibt einige Neuigkeiten zu der Smart-Cover Kopie von Asus. Hier ein kleines Video mit dem Case in Aktion:

Quelle : Tabletcommunity

kein Kommentar

Asus Eee Pad Transformer im Vergleich zum Apple iPad 2

In diesem Video von TabletBite sieht man ganz deutlich noch die Schwächen von Android 3.0 im Gegensatz zu iOS auf dem iPad 2. Sehr interessant!

1 Kommentar

Erste deutsche Hand-Ons und Details zum Asus Eee Pad Transformer

Auf www.android-hilfe.de konnte ich einige erste Testberichte und Meinungen zum neuen Asus Eee Pad Transformer entdecken. Dort gibt es nämlich schon eine Hand voll deutscher Kunden, die das Tablet aus England bestellt und schon bei sich daheim liegen haben. Ich zitiere jetzt für euch mal ein paar erste Eindrücke:

Der User N23 schrieb:

Also, der erste Eindruck: WOW!
Liegt gut in der Hand, 1A verarbeitet, nichts ist ungerade (Desire HD Besitzer wissen was ich damit meine) oder knarzt (diesmal wissen es die Archos 101 Besitzer…).

Pros:

  • Geiles Display, top Blickwinkel, Farben sehen satt und gut aus
  • Sehr wertig, Rückseite sieht kratzunempfindlich aus
  • Liegt Gut in der Hand, keine „Abrutschgefahr“
  • Honeycomb ist sehr flüssig, keine Lags oder Ruckler (nicht wie beim Archos 101)
  • Standardbrowser ist sehr nett, Bookmarksync mit Google Chrome (sehe im Moment keinen Bedarf für einen anderen bis diese besser werden)
  • USB-Dock-Ladekabel (besser wäre das Laden direkt über einen USB Anschluss, aber lieber so als über ein Mega-Netzteil mit so einem hässlichen und unpraktischen Runden-Stecker wo man net weiß für welches Gerät das Ding ist…)

Contras:

  • Etwas schwerer als das Archos 101 (aufgrund des Metallrahmens und dem Gorilla-Glas Display auch voll ok)
  • Bildschirm spiegelt etwas (leider ist keine Sonne mehr da, aber bei weitem nicht so der Schminkspiegel wie das Archos)
  • Finger gleiten (noch) nicht so gut auf dem Glas
  • Leichte Übersetzungsfehler / Unstimmigkeiten (hab’s auf Deutsch gestellt)
  • Aggressive Autokorrektur bei der Tastatur (kann man umstellen)
  • Firmware-Updatemeldung nervt

Zum „Contra-Punkt“ von jetdevil das Flash nachinstalliert werden muss kann ich nur sagen das ich das mehr als gut finde! So ist gleich die neueste Version drauf und Androide meldet auch Updates dafür

Hatte letzte Woche ein iPad 2 in der Hand und muss sagen das ich persönlich das Asus besser finde, vom Format, der Ausstattung und den Möglichkeiten. Das Transformer ist das bisher beste Tablet das ich in der Hand hatte, Klassen besser wie das JooJoo, Hanvon B10, WeTab, Archos 101 etc. und mindestens auf einer Ebene wie das iPad 2. War eine gute Entscheidung von Asus ein IPS-Panel zu verbauen.

Wenn ihr noch Fragen habt oder was wissen wollt was ich nicht beschrieben habe, nur her damit, ich werde versuchen diese so weit es mir Möglich ist zu beantworten!

Der User ZeRoZ schrieb:

Ein kleiner Rückblick auf die letzten drei Tage meinerseits:

– In 10 Stunden reinem Standby (mit WLAN und diversen Widgets aktiviert sowie den diversen Syncs) verbraucht es keine 4%, das macht demnach mindestens 250 Stunden Standby-Zeit

– Die Verarbeitung ist gut, aber wer es jetzt unbedingt mit dem Ipad 2 vergleichen muss, da kommt es nicht ran – auch nicht von der Performance her, hin und wieder ruckelt es doch mal, aber da kann Google ja noch nachbessern– An die ASUS-Tastatur kann ich mich nicht gewöhnen (Swype-ähnlich), ich warte bis die HC-Version von SwiftKey draußen ist, das gefällt mir auch auf meinem Desire am besten

– Der Market gibt leider keinen Aufschluss darüber, welche Apps speziell für 3.0 sind, oder welche überhaupt kompatibel sind. Installieren kann man fast alle, bei 2.x-er-Apps gibt es aber doch viele Abstürze (der App, nicht des Tablets)

– Nicht optimierte Apps haben teilweise das Problem dass sie auf Vollbild gezoomt werden und dann nicht mehr drehbar sind, man kann sie also nur im Hochformat benutzen – da könnte man sich noch mal was einfallen lassen – ich nehme gerne im Querformat auch schwarze Balken rechts und links in Kauf

– Das Display ist richtig gut und kann, um auch hier den Vergleich ranzuziehen, mit dem iPad locker mithalten

– Die Lautsprecher sind seitlich auf beiden Seiten super positioniert, die Klangqualität ist im Rahmen des für diese flache Bauweise möglichen

– Sämtliche Google-Apps (gut, das ist ja auch naheliegend) laufen deutlich besser als auf dem iPad oder haben bessere Funktionen (Youtube, Maps, …)

– Das vielgepriesene „Dungeon Defenders“ enttäuscht etwas, aber „Fruit Ninja“ macht echt Spaß ^^

– Die Kamera, und sei es nur die Software, kann gar nix – ich weiß nicht ob ich das Firmware-Update korrekt installiert habe, aber die Qualität ist wirklich mies. Vielleicht habe ich auch nur eine entsprechende Funktion noch nicht gefunden…

– Die Lokalisierung / Übersetzung ins Deutsche ist noch nicht ganz fertig – immer wieder stolpert man über Englische Worte oder Sätze oder schlimmer noch über Rechtschreibfehler – aber naja, wird schon noch

– Eine 4GB-microSD-Karte wurde problemlos erkannt und war sofort einsatzbereit

Der User jetdevil schrieb:

PRO:

  • tolles Display, knackig scharf tolle Farben
  • sehr schönes Format
  • fühlt sich sehr wertig an
  • Android 3.0 läuft bereits recht gut und flüssig
  • tolle Haptik
  • Multitouch funktioniert prima
  • Stockbrowser bereits ordentlich flüssig, wunderte mich echt, werde den Dolphin HD Mini dennoch mal installieren

CONTRA:

  • WLAN kennt kein Kanal 13, zumindest findet er mein WLAN auf dem Kanal nicht
  • an das Gewicht muss man sich erstmal gewöhnen wenn man bis jetzt nur Smartphones in der Hand hatte
  • Flash musste ich erst installieren
  • die Softwaretastatur macht noch nicht so recht was ich von ihr will
  • hatte direkt ein Firmwareupdate gemacht so das ich jetzt (vorläufig) kein Custom Rom verwenden kann

Der erste Eindruck ist echt positiv und ich schaue nicht durch die rosarote Brille, ein wirklich feines Stück Technik und Honeycomb wirkt echt schon richtig gut, hin und wieder muss ich mich aber erst dran gewöhnen und suche wo was versteckt ist aber das wird schon.

Heute Abend teste ich dann mal den MiniSDCard Slot sowie den HDMI Ausgang an meinem LCD TV.

Wenn einer Fragen hat oder einfach etwas ausprobiert haben will dann her damit, sofern ich zeit finde helfe ich gerne.

Ich bin mir jetzt schon sicher, dass das Transformer mächtig Wirbel machen wir im Tabletmarkt! Respekt an Asus!

Danke an die User jetdevil, ZeRoZ und N23! Wenn ihr mehr über das Asus Eee Pad Transformer erfahren wollt schaut doch mal bei http://www.android-hilfe.de vorbei! ;)

kein Kommentar

Asus Eee Pad Transformer Verkaufsstart in USA, Kanada und England

Heute ist ein großer Tag, denn das Asus Eee Pad Transformer geht in USA, Kanada und England an den Start. Die 16 GB Version kostet in den USA $399 , die 32 GB version $499. Für das Keyboard Dock muss zusätzlich $150 bezahlt werden.

Laut den ersten Meldungen von engadget.com war das Asus Tablet heute morgen nach wenigen Minuten bei Amazon US ausverkauft und ist jetzt nur noch in ein paar wenigen Onlinestores lieferbar/in stock. In England hingegen war es schon vor ein paar Wochen so schnell ausverkauft, dass es erst heute wieder verfügbar ist.

Fazit: Das Asus Eee Pad Transformer findet nicht nur bei mir großen Gefallen. Die Kombi aus Tablet und Tastatur stellt sich scheinbar als besserer Nachfolger zu den vorherigen Netbooks heraus. Ich bin gespannt wie die Verkaufszahlen aussehen sobald das Tablet überall verfügbar ist. Eins steht fest: Wenn es in Deutschland auch so eine geringe Stückzahl gibt, werde ich der erste sein der irgendwo bestellt oder irgendwo ansteht um es zu kaufen :D

Quelle: engadget.com

kein Kommentar

ASUS Eee Pad Transformer: My Desktop Windows 7 Remote Hands-on

Hier habe ich für euch mal ein kleines Hands-On zu den Remote Möglichkeiten des Asus Eee Pads rausgesucht. Die Software von Asus heißt Asus Eee Pad PC Suite. Diese installiert ihr auf eurem Windows XP/Vista/Win 7 Computer und könnt dann mit der My Desktop App auf eurem Transformertablet via Remote auf den PC zugreifen.

Fazit: Ich bin beeindruckt, das sieht wirklich super aus! :)

Quelle: netbooknews.com

kein Kommentar

ASUS Eee Pad Transformer im Unboxing Video

Heute darf ich euch das erste unboxing Video des Asus Eee Pad Transformer zeigen. Viel Spaß!

Quelle: newgadgets

kein Kommentar